OGV Enns-Pongau

Bio Schädlingsbekämpfung

Behandlung

Die Behandlung von befallenen Pflanzen sollte immer am Abend erfolgen. Zu diesen Zeitpunkt haben die Nützlinge ( Befruchter ) bereits ihr Nachtlager bezogen.

Brennnessel

•1 Kg frisches Pflanzmaterial auf 10 Liter Wasser

•nach 24 Stunden unverdünnt als Mittel gegen Blattläuse

•1:10 verdünnte Jauche als Stickstoff- und Kalium-Lieferant eingesetzt werden

Farnkraut

1 Kg gehackt für 10 Liter Wasser/ 10 Tage ansetzen, gelegentlich umrühren und       unverdünnt im zeitigen Frühjahr gegen überwinternde Schädlinge spritzen und als Dünger gießen 

Rainfarn

•500 Gramm der blühenden Pflanze auf 10 Liter Wasser nach 24 Stunden einweichen kurz aufkochen und 1:2 verdünnt gegen Schädlinge an Himbeeren, Erdbeeren und   Brombeeren

•im Frühjahr aus 30 Gramm getrockneten Rainfarn auf 10 Liter Wasser gegen Rost und Mehltau

•im Winter unverdünnt gegen überwinternde Schädlinge

Schmierseifenlösung gegen Blattläuse aller Art

50 Gramm Schmierseife

1 Liter Wasser

2 Teelöffel Alkohol

Knoblauchbrühe

•75 g gehackter Knoblauch auf 1 Liter Wasser

•24 Stunden ziehen lassen und regelmäßig umrühren

•Pflanzen gegen Pilze aller Art  damit behandeln (spritzen)

Acker-Schachtelhalm

•1 Kg auf 10 Liter Wasser 24 Stunden einweichen und dann ½ Stunde kochen  

•die 1:10 verdünnte Brühe wirkt durch Kieselsäure gegen jede Art von Blattpilzen

•Tomaten  und Gurken erhalten als Düngung einen intensiven Geschmack

Beinwell

•1 Kg zerkleinert auf 10 Liter Wasser/ 10 Tage ansetzten, gelegentlich umrühren

•1:10 verdünnt als Tomatendünger  

•Enthält viel Stickstoff und Kalium

Wermut

•300 g Pflanzenmaterial mit 10 Liter kochenden Wasser übergießen und 12 Stunden stehen lassen

•Unverdünnte Brühe an Kohlpflanzen gegen Eier der Kohlweißlinge

•1:3 verdünnt im Juni und Juli gegen Apfelwickler und Blattläuse

Kartoffelwasser

Das Wasser vom Kartoffelkochen auskühlen lassen und unverdünnt gegen Läuse auf die Pflanzen sprühen (Rosen)