OGV Enns-Pongau

Neues auf unserer Seite

Unsere Veranstaltungen und Aktivitäten werden von den Gemeinden und heimischen Banken  unterstützt hier zu unseren Förderern

Einladung zur Teilnahme an der Prämierung bäuerlicher Brände Liköre und Moste Salzburger Landesbewertung 2020

Hier klicken zur Teilnahme

4 neue Baumwärter und Obstbaumpfleger aus unsererm Verein

Letztes Wochenende sind weitere 4 Mitglieder unseres Vereins nach 2 Jahren intensiver Ausbildung zum zertifizierten Baumwart und Obstbaumpfleger zur Abschlussprüfung angetreten und haben diese erfolgreich abgeschlossen.

Es sind dies Frau Kirchgasser Petra, Frau Müller Julia, Frau Tullius Margarethe, und Herr Scherübl Reinhard.

Wir gratulieren recht herzlich.

Edelreiser sammeln und Lagerung

Neben dem richtigen Schnittzeitpunkt ist die optimale Aufbereitung und Lagerung der Edelreiser immer einer der wichtigsten Voraussetzungen für eine fachgerechte Veredlung.

Für Winter- und Frühjahrsveredelung werden einjährige Triebe der Edelsorten benötigt, die während der Winterruhe der Bäume zu schneiden sind. Obstbäume sind ab etwa Mitte November bis Ende Dezember in völliger Winterruhe.

Steinobstsorten (Kirsche, Zwetschke, Pfirsich, Marille, ….) sollten von Mitte November bis Mitte Dezember, Kernobstsorten ( Apfel, Birne, Quitte….) von Ende November bis Ende Dezember geschnitten werden.

Aus den einjährigen Trieben verwendet man den mittleren Teil. Die unteren ca. 10 cm und die oberen 5 Augen gehören entfernt, da diese nicht die richtige Ausreifung besitzen.

Der verbleibende Mittelteil (ca. Bleistiftdick) wird in gleich lange Stücke geschnitten (ca. 15 cm). Diese werden im trockenen Zustand in Zeitungspapier eingeschlagen bzw. eingerollt und mit einem Gummiband fixiert.

Auch die Beschriftung ist auf der Zeitung gut möglich (Ende mit Wachs verschließen nicht notwendig).

Diese Reiserbündel werden nun in einen passenden Gefrierbeutel eingerollt und wieder mit einem Gummiband gesichert.

Als zusätzlichen Schutz sollte man die nun zur Lagerung fertigen Pakete in ein lichtundurchlässiges Sackerl

(getrennt nach Apfel-, Birnen-,…) geben, um Irritationen während der Lagerung zu vermeiden.

Zu guter Letzt werden die – somit perfekt versorgten – Edelreiser-Pakete an einem kühlen Ort aufbewahrt. Die Lagertemperatur sollte zwischen 0° C und 8° C betragen und möglichst wenig schwanken. Am besten bewährt hat sich das Gemüsefach im Kühlschrank oder ein kühler Keller.

So vorbereitet macht das Veredeln im kommenden Frühjahr besonders viel Spaß und garantiert beste Anwachsergebnisse!

„ Gut geerdet und fest verwurzelt“ – gesundes Wachstum setzt einen gesunden Boden voraus.

Dieser Vortrag mit Frau Dipl. Ing. Alena Busse – unter dem Motto „ Gut geerdet und fest verwurzelt“ kann man auf unserer Bildergalerie sehen, zahlreiche Tipps kann man auch auf der Internetseite von https://www.florissa.at/  finden.

Beeren- und Blütensträucher Schnitt

Bilder vom Sträucherschnitt in Forstau kann man auf unserer Billdergalerie sehen.

Salzburger Sortenliste - Apfel und Birne

Hier finden Sie Infoblätter zu Apfel- und Birnensorten-Empfehlungen vom Landesverband, abgestimmt auf die jeweilige Höhenlage.

Durch KLICK auf die Empfehlungen gelangen Sie zu den Infoblättern!

Birnenpockenmilbe jetzt bekämpfen

Die Bekämpfung der Pockenmilben kann in der Praxis nur zu wenigen Zeitpunkten im Jahr erfolgen, da die Tiere, sobald sie sich innerhalb der Galle befinden, vor äußeren Einflüssen weitestgehend geschützt sind. Eine Bekämpfung muss daher dann stattfinden, wenn die Tiere die Be­siedelung der Pflanze ab beginnen­dem Austrieb durchführen. Bei war­mer trockener Witterung kann durch den Einsatz von Schwefelpräparaten ein guter Bekämpfungserfolg wäh­rend dieser Besiedelungsphase er­reicht werden. Ab Ende des Knospen-schwellens kann mit einer 2%igen Netzschwefel-Spritzbrühe der Baum behandelt werden. Diese Behandlung sollte bis zur Blüte noch ein- bis zwei­mal wiederholt werden. Eine Schorf­bekämpfung mit Schwefelpräparaten zu diesem Zeitpunkt hat die gleiche Wirkung. Eine rechtzeitige erste Be­handlung ist für einen guten Erfolg entscheidend, da in der Praxis die ers­te Behandlung meist zu spät erfolgt.

Als ergänzende Maßnahme kann bei geringem Befall durch Abpflücken der befallenen Blätter der weite­re Ausgangsdruck reduziert werden. Im Spätsommer bzw. nach der Ern­te sollte nochmals durch mehrfachen Schwefel-Einsatz die Population vor dem Aufsuchen der Winterverstecke maßgeblich reduziert werden

Lagerschäden bei Äpfel

 Empfohlen vom Landesverband zur Bestimmung von Lagerschäden bei Äpfel... spielen eine große Rolle, wie z.B. bei Verbräunungen des Kernhauses oder des Fruchtfleisches. Man findet den Beitrag unter Wissenswertes im Internet / Für meinen Garten hier zur Seite

Schafwolle statt Hornspäne

Hallo Freunde,

ich möchte euch heute über einen Versuch mit Schafwolle berichten. Die letzten Jahre habe ich statt Hornspäne unbehandelte Schafwolle als Dünger ausprobiert. Als Beigabe im Garten bei Tomaten, Zucchini, Paprika, Kartoffeln, aber auch in Blumenkisten und Blumentöpfen hat sich die Wolle bewährt.  Übers Jahr wird die Wolle von Mikroorganismen vollständig zersetzt und ist ab den Folgejahr nicht mehr zu finden.

Ich bin der Meinung die Schafwolle kann die Hornspäne durchaus ersetzen.

Zu haben ist dieser Dünger in 3 Kg Sack zu je € 5,--

Die ersten Bestellungen für das nächste Jahr habe ich bei unseren Schafbauern  schon getätigt.

Wer auch die Wolle fürs nächste Jahr probieren und verwenden will, kann diese in den nächsten Tagen bei mir bestellen.

 Dieses Projekt wird mit den Landesverband für Obst- und Gartenbau in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Landesverband für Schafe und Ziegen durchgeführt.

Genaueres hier

Projekt Obstbaumhecke

Die ersten Bilder von unserem Projekt Obstbaumhecke sind auf unserer Internetseite. Hier zu den Bildern

Neuer Partnerbetrieb Holzcenter Weiss

Fa. Holzcenter Weiss GmbH Reitdorferstraße 124, bietet für ihre Produkte Holz im Garten  beim Kauf einen Preisnachlass von 10% für unsere Vereinsmitglieder. Hier zur Internetseite Holzcenter Weiss, Holz im Garten

Bio-Schädlingsbekämpfung

Neu auf unserer Internetseite unter Wissenswertes im Internet / Bio Schädlingsbekämpfung

Hier kommen sie sofort auf die Seite

Obstbaumhecke

Bei unserem Ausflug im Obstschaugarten hat uns Herr Strasser die Vorteile einer Obstbaumhecke erklärt. Da Thujen giftige Pflanzen sind hat man mit einer Apfelhecke nebenbei den Nutzen von eigenen Obst und man kann auf jeder Pflanze eine andere Apfelsorte veredeln und bekommt eine Vielfalt von Äpfeln im eigenen Garten, vom Sommerapfel bis zum Winter- oder Lagerapfel.

Hier zum Infoblatt Obstbaumhecke pdf

Hier die Liste von Edelreiser die man von Herrn Strasser bekommen kann pdf

Flyer Obstsortengarten Ohlsdorf